Diese Website verwendet Cookies, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen werden an Google weitergegeben.
Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit Googles Weltherrschaftsbestrebungen einverstanden.

Montag, 20. Juni 2016

Cover Monday




Cover Monday by the emotional life of books.

 Carrie Ryans Daughter of Silence macht sich, wie ich finde, eine faszinierende Bildsprache zu eigen. Die schüchterne Eleganz der Frau  steht in einem Neugier weckenden Kontrast zum Bild hinter ihr.
Ist das sturmgepeitschte Meer eine Reflektion ihres Inneren, die Zurückhaltung nur Fassade?

 Tatsächlich ist Daughter of Deep Silence laut GoodReads ein Thriller, und auch der blurb klingt so als könnte das Bild sowohl für das zurückliegende Yachtunglück stehen, als auch für das Innenleben der Protagonistin...

 In the wake of the devastating destruction of the luxury yacht Persephone, just three souls remain to tell its story—and two of them are lying. Only Frances Mace knows the terrifying truth, and she’ll stop at nothing to avenge the murders of everyone she held dear. Even if it means taking down the boy she loves and possibly losing herself in the process.

Click auf das Cover führt zur Autorenseite

Kommentare:

  1. Huhu,

    das Cover ist echt nicht schlecht. Wobei ich die Frau ganz schön mager finde. Leider lese ich gar keine Thriller.

    Zu meinem heutigen Beitrag gehts *HIER*

    Liebe Grüße
    Sunny

    PS: Ich habe mit einer Freundin eine neue Aktion für Freitags ins Leben gerufen. Vielleicht hast du ja Lust mal mitzumachen. Alle Info s zum Show it Friday findest du *HIER*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlank wäre da eher meine Empfindung, wobei ich denke dass dies so gewollt ist um die Verletzlichkeit in ihrer Pose zu unterstreichen (was nicht meinen soll das nur schlanke Frauen verletzlich wirken können).

      Löschen
  2. Hey :-)

    Das Cover ist sehr interessant in seiner Verbindung zwischen Fotografie und Illustration.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    ich mag vor allem das Bild im Bild. ;) Wobei das ganze Cover erst bei genauerem Hinsehen richtig wirkt. Es sieht ja fast so aus, als würde sie von den Wellen umspült.

    Liebe Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen

    Das Cover hat was, auf jeden Fall, aber so richtig überzeugen kann es mich nicht. Und die Frau schaut mir etwas zu sehr gephotoshopt aus.

    Mein Montags-Cover findest du HIER

    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Photoshop ist ein Übel mit welchem man sich in moderner Covergestaltung leider immer wieder abfinden muss.

      Löschen
  5. Hey,
    das Cover, sowie Titel und Autor kannte ich bis jetzt noch gar nicht. Aber ich muss sagen, dass mich das Cover sehr anspricht. Ich mag die Atmosphäre sehr. Ich glaube, das werde ich mir mal genauer anschauen :)

    Lg
    Levenya

    PS: Hier ist mein Beitrag:
    https://levenyasbuchzeit.blogspot.de/2016/06/cover-monday-17-die-rote-konigin.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss gestehen obwohl mir Carrie Ryan's Bücher immer wieder begegnen auf unterschiedlichen Blogs, gerade ihre auch auf deutsch (unter The Forrest) erschiene Zombie-Trilogie, habe ich selbst auch noch nichts von ihr gelesen.

      Löschen
  6. Huhu,

    dein Cover gefällt mir auch sehr gut. Während der Vordergrund sehr ruhig durch die Frau wirkt, ist das Bild im Hintergrund alles andere als ruhig, toller Kontrast. Könnte auch ein Filmplakat sein. :)

    Liebe Grüße
    Frau Wölkchen

    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Raumaufteilung würde auch als Poster funktionieren. Das ist ein weiterer Aspekt der mir daran gefällt, es ist sehr Fokussiert in seiner Darstellung.

      Löschen