Diese Website verwendet Cookies, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen werden an Google weitergegeben.
Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit Googles Weltherrschaftsbestrebungen einverstanden.

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Weil's so Tradition ist...

... der Jahresüberblick:

 2015 war das Jahr mit den meisten Leseabbrüchen seit langem, mein DNF-Regal auf GoodReads bekam ordentlich Zuwachs; aber nicht alle wurden dort erfasst, dem einen oder anderen Buch werde ich wohl im neuen Jahr noch einmal eine Chance zugestehen.

 Andererseits war es ein überaus fruchtbares Jahr und es viel nicht ganz leicht mich auf eine Jahres-Top-Drei zu beschränken, zu deren Präsentation wir nun auch ohne weiteres Vorwort zugleich schreiten wollen.

Dies waren meine Bücher des Jahres (gelesen in '15)



 Rainbow Rowell's Eleanor & Park (Hanser, 2015) ist eine Jugendromanze welche nach meinem dafür halten ihrem guten Ruf ganz und gar gerecht wird, ein Buch das einen in die eigene Jugend zurückführt und noch einmal daran erinnert wie süß die erste Liebe ist, auch wenn es nicht ohne Kritik dasteht.

 Ich kann es kaum Glauben dass ich über dreißig Jahre dafür gebraucht habe endlich zu Lucy Maud Montgomery's Anne of Green Gables (L.M. Montgomery, 1908) vorzustoßen - was soll ich sagen, ich bin positiv verliebt in die kleine Anne (Anne mit E). Der Text stammt von Gutenberg.org, das hier verwendete Bild stammt von der Künsterlin Claire Keane.

 Und auch die Nummer drei ist dieses Jahr wieder ein Jugendbuch, welches sich aber deutlich von den beiden anderen abhebt. Lilly Lindner's Was fehlt, wenn ich verschwunden bin (Fischer, 2014) ist weniger leichte Kost, doch mit nicht minder liebenswerten Charakteren ausgestattet und in einer wunderbaren Prosa verfasst.


Weitere Lesehighlights in '15:

Mit Winterfest von Jørn Lier Horst und Die guten Frauen von Christianssund von Anna Grue hätten es dieses Jahr nahezu zwei Kriminalromane an die Spitze geschafft, und auch wenn sie mich unterm Strich nicht ganz so überzeugen konnten wie die rothaarige Anne, Louisa May Alcott's Little Women ist eine weitere Empfehlung wert.

Round up the usual suspects (dt. Verhaften sie die üblichen Verdächtigen) von Aljean Harmetz lässt sich ruhigen Gewissens allen Casablanca Fans an das Herz legen.

Mit Poor child of doubt and death präsentierte uns die Autorin Rose Lerner eine überaus unterhaltsame Paranormal Romance Version ihres Romans Sweet Disorder, kostenlos auf ihrer Homepage zu Lesen und eine Empfehlung für Freunde des Genres.



Die Enttäuschungen in 2015:



  Mit den Lovelybook Lesechallenge Büchern habe ich leider keine glückliche Hand, oder einfach immer die falschen Erwartungen.

Emily St. John Mandel's Das Licht der letzten Tage konnte mich, über eine bemerkenswerte Prosa hinaus, leider nicht so recht überzeugen.





 Für David Weber's On Basilisk Station habe ich tatsächlich mehrere Monate gebraucht, ich habe es angefangen, zur Seite gelegt, wieder aufgenommen, unterbrochen... kurz gesagt, der Autor schaffte es nicht mein Interesse über längere Zeit zu halten. Lesenswerte Kapitel wechseln sich immer wieder mit textbuchartigen Einträgen oder unnötigen Zwischensequenzen ab - erst im zugegeben spannenden Finale erweist er sich zu spät als lesenswerter Militär-SF Autor.


 Douglas Adams' The Long Dark Tea-Time of the Soul aus der Dirk Gently Reihe ist im Vergleich zum Einfallsreichtum eines Hitchhiker's Guide ein auf allen Ebenen entäuschender Roman.
Nur wenige der Witze zünden und man sucht vergeblich nach einem verbindenden Plot in dieser Ansammlung skurriler Szenen. Adams versucht hier das Hardboiled Detective Genre auf's Korn zu nehmen ohne, wie es scheint, so recht Ahnung davon zu haben - und leider auch nicht wirklich von der Nordischen Götterwelt welche im Roman eine tragende Rolle spielt.





Random Note:

 An dieser Stelle noch schnell einen Dank an Misty the Book Rat, ohne deren facebook Eintrag ich doch glatt dieses Wunderbare google doodle verpasst hätte -
141. Geburtstag von Lucy Maud Montgomery


Zitate 2015:

 Im letzten Jahr präsentierte ich im Zuge einer von Schlaue Eule in das Leben gerufenen Aktion  an dieser Stelle Lieblingszitate aus '14.
Same Procedure as last year:

 Wie gesagt, Das Licht der letzten Tage blieb leider hinter meinen hochgesteckten Erwartungen zurück, aber mit  diesem Zitat brachte mich Emily St. John Mandel nicht nur nachhaltig zum Schmunzeln, es ist auf Grund seiner treffenden Worte zu einem Lieblingszitat avanciert:

“Zu Hause, das ist eine kleine, dunkle Wohnung mit einer täglich wachsenden Wollmauspopulation.”


 Bran Cornicks Sohn Samuel, aus Patricia Briggs Mercyverse, spricht mir aus der Seele, wenn er in Silver zu Ariana sagt:

“I can only speak for myself,” I said. “But there are none that I have ever loved who I no longer love.”

("Ich kann nur für mich selbst sprechen," sagte ich. "Doch da gibt es niemanden den ich je liebte, den ich nicht mehr liebe.")


 Anne of Green Gables enthält zu viele zitierenswerte Passagen um sie alle zu nennen ohne das gesamte Buch abzuschreiben, aber diese ist doch sehr bezeichnend für Annes Humor und Weisheit im Buch:
“I read in a book once that a rose by any other name would smell as sweet, but I've never been able to believe it. I don't believe a rose WOULD be as nice if it was called a thistle or a skunk cabbage.”
("Ich las einst in einem Buch das eine Rose mit jedem anderen Namen ebenso so fein riechen würde, aber ich konnte das nie glauben. Ich glaube nicht das eine Rose genauso nett sein würde, wenn man sie eine Distel oder einen Stinkkohl nennen würde.")


 Last but not least, aus einer zu großen Anzahl liebgewonnener Zitate möchte ich nur dies noch von Autor John Scalzi anführen. Jedes Jahr bringt uns auch Verluste und Phasen der Trauer:
“It is sort of remarkable to me how much grief can well up when a pet dies, until one remembers that they are in fact people, who just happen not to be human.”
 ("Es ist für mich auf eine Art bemerkenswert wieviel Trauer aufkommen kann wenn ein Haustier stirbt, bis man sich erinnert dass sie tatsächlich Personen sind, welche nur zufällig keine Menschen sind.")


Statistik 2015:

Ein paar Zahlen vorab:
Von 64 gelesenen Büchern waren 33 eBooks, 10 waren Jugendbücher, 4 fallen unter Klassiker, 3 Anthologien.

In Genre ausgedrückt (Bücher können in mehreren Genres auftauchen):


Meine Goodreads Statistik:



2016 wants:

 Sullivan Entertainment, die Rechteinhaber der Anne of Green Gables Fernsehfassung haben mir in diesem Jahr ein neues want-have beschert:
Megan Follows *sigh*
 Allerdings wird es da wohl keinen deutschen Release geben und die US blu-ray nicht Codefrei daher kommen... ein Jammer.



 Mit An Ancient Peace (Confederacy #6) einem neuen Roman um ex-Marine Torin Kerr schafft es Tanya Huff wieder einmal ganz nach oben auf meiner Wunschliste.
Wenn mir die Zeit zur PB Ausgabe zu lang wird, wird es vielleicht auch die HC Ausgabe.

Kommentare:

  1. Hey!

    Da hattest du ja interessante Bücher dabei ! Ich kenne davon kein einziges - nicht mal Anne of Green Gables hab ich gelesen O.O
    Wo hast du denn diese süße kleine Goodreads Statistik her? Hab grad mal nachgeschaut bei meinem account aber nix gefunden ...? Will ich auch haben! :D

    Ich wünsch dir heute einen guten Rutsch und das Beste für das Neue Jahr!!!
    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei ist die rothaarige Anne (mit E) doch der Kinderbuchklassiker! *schock*
      Aber wie gesagt, ich habe ebenfalls bis ins hohe Alter gebraucht um zu Anne zu kommen, und Ende habe ich noch gar nicht gelesen ... was Kinderbuchautoren angeht hänge ich weit hinterher.
      Aber man hat ja noch ein paar Jahre. :)

      Zu deiner GoodReads Statistik gelangst du wenn du oben im Hauptfenster auf die "See Your Year in Books!" Zeile klickst, allerdings scheint das gerade nicht zu funktionieren - ist heute vielleicht einfach Überlastet die Seite.

      Löschen
    2. Habs doch mit E geschrieben ?! :D Ja, ich hab das damals als Kind immer im Fernsehen gesehen, aber das Buch hatte ich irgendwie nie in der Hand. Muss ich unbedingt nachholen!

      Ja, habs jetzt entdeckt, das mit goodreads, hab das einfach als Text in google eingegeben und schon bin ich bei goodreads auf der richtigen Seite gelandet, danke!! :D

      Löschen
    3. Anne mit E ist einfach so ein Buchzitat. :)

      "What difference does it make how it's spelled?" asked Marilla with another rusty smile as she picked up the teapot.
      "Oh, it makes SUCH a difference. It LOOKS so much nicer. When you hear a name pronounced can't you always see it in your mind, just as if it was printed out? I can; and A-n-n looks dreadful, but A-n-n-e looks so much more distinguished. If you'll only call me Anne spelled with an E I shall try to reconcile myself to not being called Cordelia."

      Löschen
    4. Achsoooo ok *g* Da stand ich mal wieder auf der Leitung ^^

      Frohes Neues Jahr! :)

      Löschen
  2. Hi. Ich bin im vergangenen Jahr leider nicht so oft zum Lesen gekommen und hoffe, dass sich dies im Jahr 2016 ändert. Von den von dir gelesenen Büchern habe ich noch keines gelesen. " Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" steht auf meiner Wunschliste! LG Aletheia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wünsche ich doch gute Lesezeit für das neue Jahr. :)

      "Was fehlt" kann ich offensichtlich nur Empfehlen - obwohl es mit seinem ernsten Thema gar nicht so auf mein Beuteschema passt.

      Löschen
    2. Dankeschön, die wünsche ich dir auch. Eine "Über mich"-Seite fehlt mir auf deinem Blog etwas, da ich immer gerne wissen möchte, wer so hinter einem Blog steckt.
      Hier findest du vielleicht einen offenen Bücherschrank in deiner Nähe: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_%C3%B6ffentlicher_B%C3%BCcherschr%C3%A4nke_in_Deutschland
      Liebe Grüße, Aletheia

      Löschen
    3. Ach ja, die "Über mich Seite"; gibt nicht wirklich so viel über mich zu sagen.
      Aber vielleciht reicht es ja mal für eine Über mich Notiz. :)

      Danke für den Link.

      Löschen
  3. Hallihallo und frohes, neues Jahr!

    Du hast es ja hübsch hier (bin gerade über die Bücherblogger-Gruppe hierher gestolpert). Da bleibe ich gleich mal als Leserin, auch wenn unserer Buchgeschmack nicht 100% deckungsgleich ist. Ich find's klasse, dass in deinem Jahresrückblick auch Zitate stehen. Vor allem sind es wirklich stellen, die ich mir mit Sicherheit auch markiert hätte. :)

    "Eleanor & Park" steht immer noch auf meiner Wunschliste. Ich kann kaum glauben, dass ich es immer noch nicht gelesen habe, obwohl "Fangirl" doch zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehört hat. Kennst du das schon?

    Viele liebe Grüße, einen guten Start ins neue Jahr und viele tolle Lesemomente,
    Kim (allthesespecialwords.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  4. Auch dir ein frohes neues Jahr!

    "Fangirl" ist eines dieser Bücher die schon sooo lange auf meiner tbr-liste stehen, sollte ich wirklich mal abarbeiten, zumal mich Rowell mit "e&p" tatsächlich richtig überzeugen konnte.

    AntwortenLöschen
  5. Huhu :)

    "Eleanor & Park" ist auch mein Jahreshighlight im Bereich Jugendbuch ♥ Das war soooo toll! "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" befindet sich aktuell noch auf dem SuB.

    Schade, dass dir "Das Licht der letzten Tage" nicht gefallen hat. Ich hatte auch größere Kritikpunkte, fand es insgesamt aber dennoch gut.

    Hier kommst du zu meiner Jahresstatistik: http://kopfkino-blog.blogspot.de/2015/12/mein-lese-jahr-2015.html Ich würde mich sehr über einen Besuch von dir freuen :)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach "Das Licht der letzten Tage" ist glaube ich in diesem Jahr so das Buch an dem sich die Geister scheiden.
      Man liebt es oder kann nicht wirklich was damit anfangen. :)

      Ich komme natürlich sehr gerne auf einen Sprung vorbei.

      Löschen