Diese Website verwendet Cookies, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen werden an Google weitergegeben.
Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit Googles Weltherrschaftsbestrebungen einverstanden.

Montag, 31. Dezember 2012

Weil's so Tradition ist...

...der  Jahresüberblick:

Dies waren meine Bücher des Jahres (gelesen in '12)
E. Salzer; 1953
Doubleday; 2012
David Fickling; 2007














Weitere Highlights

Aufruhr der Gefühle - Die Kinowelt des Curtis Bernhardt, Helga Belach (C. J. Bucher; 1982)
Skeptiker des Lichts - Douglas Sirk und seine Filme, Elisabeth Läufer (Fischer verlag; 1987)
Für mich als zugegebenen Fan des Melodrams zwei wundervolle, informativ verfasste Filmbücher.

Außerdem habe ich in diesem Jahr für mich die mellow Mystery Reihe Cats in trouble (Obsidian; 2009), von Leann Sweeney entdeckt und mich der Romanzen A Lily among thorns (Dorchester; 2011), von Rose Lerner, sowie dem eBook Hired by the cowboy (Harlequin; 2006), von Donna Alward erfreut.

Roger Leloup's lang erwarteter 26ster Band der Yoko Tsuno Reihe erschien in diesem Jahr: Le maléfice de l'améthyste (im November in Frankreich bei Dupuis). Da weiss man doch gleich auf was sich im neuen Jahr schon freuen kann. :)


Die Enttäuschungen des Jahres waren
Helena oder Das Meer des Sommers, Julián Ayesta
Tara Road, von Maeve Binchy
Before I fall, von Lauren Oliver
sowie das eBook
Star Watchers, von Kelly Vang
An diese Bücher hatte ich einfach höhere, bzw. andere Erwartungen gestellt.


Um nicht an einem solch negativen Punkt zu enden möchte ich die Kurzgeschichte The Witch Sea, von Sarah Diemer noch Positiv hervorheben. Auch wenn mich das Ende nicht voll überzeugen konnte, hat Sarah doch einen sehr anmutigen Schreibstil der mich gerne über das melancholische, etwas zu offene Ende hinweg blicken lässt. Das es dazu ein freier download ist macht es unbedingt empfehlenswert.

Das selbe gilt für das überaus unterhaltsame eBook Musik, die uns bewegt von dotbooks.

Angenehm überrascht hat mich in diesem Jahr die Seasons of the moon eBook Reihe von SM Reine, eine für junger Lese (ab ca. 14 Jahren) konzipierte, klassische Werwolfgeschichte/Jugendromanze in vier Teilen, auch wenn der abschluß wenig zu überzeugen vermag - Esoterisches Friede, Freude, Eierkuchen - fand ich die eBooks doch sehr unterhaltsam.

* Einzelne Bücher können in mehreren Kategorien/Genres auftauchen *



Meine guter Vorsatz für das neue Jahr:
In folge des Kinofilms und aufgrund der vielen lobenden Erwähnungen des Buches habe ich mir endlich Cornelia Funke's Tintenherz zu gemüte geführt, und auch wenn ich den Kritikern zustimmen muss das ihr Schreibstil bisweilen sehr repetiv ist (man hätte das Buch sicher um hundert Seiten kürzen können ohne wirklich viel zu verlieren) hat es Spass gemacht zu lesen.
Deshalb lautet mein guter Vorsatz im neuen Jahr: Etwas mehr Deutsche Autoren lesen.

Kommentare:

  1. Mit "Tintenherz" ging es mir genauso, irgendwann wurde das mir auch zuviel des Guten, dabei ist die Geschichte als solche wirklich schön. Mir hat damals die Audiobook Version über die "Kaugummi-Stellen" hinweggeholfen.

    Frohes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Audiobooks habe ich bisher wenig erfahrung, ich habe zwar die eine oder andere Lesung mir aus dem Netz gezogen, aber hauptsächlich kürzere Sachen zum Beispiel von E. A. Poe - irgendwie fehlt mir da komischerweise die Ruhe zum zuhören. :)

      Auch dir ein Frohes neues Jahr.

      Löschen